Zeckenimpfung?

Impfung gegen Zeckenenzephalitis (FSME)

Zecken können verschiedene Erreger übertragen und damit verschiedene Krankheiten verursachen. Die zwei wichtigsten sind die Borreliose und die Zeckenenzephalitis, auch Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) genannt.

Geschlossene Kleidung, geschlossene Schuhe und Repellentien reduzieren das Risiko, an einer der beiden Infektionen zu erkranken. Bei der Borreliose wird ein Bakterium und bei der FSME ein Virus übertragen. Während die erste Erkrankung mit Antibiotika behandelt werden kann, gibt es keine spezifische Behandlung für die FSME. Die Schutzimpfung gegen FSME ist die einzige praktikable Lösung für Leute, die sich wirksam gegen FSME schützen möchten. Neu ist ab diesem Jahr die gesamte Schweiz zu einem Risikogebiet erklärt worden.

Wünschen Sie eine Zeckenimpfung? Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich in der Waldegg Apotheke vom ApothekerIn impfen und senden Sie die Quittung Ihrer Krankenkasse.


Lassen Sie sich in der Waldegg Apotheke beraten.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung? Kommen Sie für eine der vielen angebotenen Serviceleistungen vorbei oder machen ganz einfach während den Öffnungzszeiten unter folgender Nummer einen Termin mit dem Apotheker oder Apothekerin ab.

044 211 77 22

Wir nehmen Ihre Bestellung auch gerne via SMS und WhatsApp entgegen.
Waldegg Apotheke - immer gerne für Sie da
.

078 711 39 48


Erkältungsbarometer

Kälte begünstigt Erkältungskrankheiten

Zuerst die gute Nachricht: Eine Erkältung wird nicht durch Kälte verursacht, sondern durch Krankheitserreger, die man sich vor allem dort einfängt, wo grosse Menschenmengen zusammenkommen. Deshalb kommen auf Forschungsstationen in der Polarregion auch kaum Erkältungen vor – ohne Infektion keine Erkrankung. Kälte kann allerdings eine Infektion insofern begünstigen, als dass sie die Blutgefässe zusammenziehen lässt. Die Nase beispielsweise kann sich als Folge davon schlechter gegen die Erreger zur Wehr setzen. Dies gerade dann, wenn in der kälteren Jahreszeit Viren & Co. ihr Unwesen treiben. Auch hier muss man also differenzieren: Kalte Füsse bedeuten keine Gefahr, eine kalte Nase unter Umständen schon.

Aktuelle Grippetendenz

Das Erkältungsbarometer infomiert Sie, ob für Sie ein erhöhtes Ansteckungsrisiko besteht. Besuchen Sie auch die Sentinella Grippeüberwachung.

Die Datenerhebung für das Erkältungsbarometer erfolgt über die aktuellen Verkaufszahlen der häufigsten Erkältungs- und Grippemedikamente in ausgewählten Rotpunkt Apotheken im Kanton Zürich.
Rotpunkt-Pharma AG übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte.

Kontakt

Telefon

044 211 77 22

Fax

044 211 77 23

E-Mail

Nachricht schreiben

Facebook | Instagram

Öffnungszeiten

Mo - Fr

08:30 bis 18:30 Uhr

Sa

08:30 bis 18:00 Uhr